Artikel
|
04.02.2019

|
Initiative Offene Gesellschaft

Auf die Freundschaft! Dafür #2 ist da!

Zusammen sind wir eine ziemlich bunte Truppe. Eine Pensionärin aus einem Dorf ganz im Süden der Republik ist genauso dabei wie die Europa-Aktivstin aus Berlin oder die Pop-Band aus Leipzig. In der druckfrischen Ausgabe unseres Printmagazins dafür stellen wir Menschen aus unserem Freundeskreis vor. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Ein Berg erscheint uns weniger steil, wenn wir mit einer Freundin oder einem Freund davorstehen. Das hat tatsächlich ein wissenschaftliches Experiment ergeben.

Als Initiative kennen wir diesen Effekt. Gerade dann, wenn sich die Zeiten für unsere offene Gesellschaft so richtig anstrengend anfühlen, hilft ein Blick in den Freundeskreis und schon denken wir wieder optimistischer an die Zukunft.

Die zweite Ausgabe unseres Printmagazins dafür haben wir deshalb ganz dem Thema Freundschaft gewidmet – der Freundschaft zur Demokratie und dem Freundeskreis der Offenen Gesellschaft. Auf 80 Seiten versammelt haben wir Essays zum Zeitgeist, Interviews zum Aktivismus und die welterste Kunst-Foto-Strecke aus dem Freundeskreis.


Schild: Offene GesellschaftDas Heft ist auch eine große Einladung, Haltung zu zeigen. Hierfür findet sich auf der Rückseite ein Schild. Ob ans Gartentor, den WG-Kühlschrank oder die Bürotür hänge es überall dorthin, wo es heißt:  Heute offene Gesellschaft.

Sehr gerne schicken wir Dir kostenlos ein Magazin zu solange der Vorrat reicht. Einfach mit Postadresse schreiben an:

freunde@die-offene-gesellschaft.de.

Leseproben #dafür 2-Magazin

Zum Reinlesen ins dafür #2-Magazin findest Du online bereits einige der neuen Essays und Interviews ...

Daphne Büllesbach: Von Rom bis Marseille: Ein solidarisches Europa ist möglich

Philipp Awounou: Nach dem Shitstorm: Wie Solidarität den Hass bezwang

Philip Husemann: Digitaler Raum: Demokratie braucht echte Freundschaft

Paulina Fröhlich: Die Unberührten

Hanneliese Minor: "Ich muss immer am Drücker bleiben."

Philip Elsen: Old-School-Gemäuer war gestern

KLAN: Pop & Politik

Justine Ohlhöft: Schwerin für alle

 

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können