Stories zum Tag der offenen Gesellschaft

Vom Allgäu bis zur Ostseeküste

Es wird ein denkwürdiger Moment, wenn sich zeitgleich viele tausend Menschen vor Ort begegnen, kennenlernen und ein großes Zeichen für Offenheit und ein friedliches Miteinander setzen. Von Sulzbach bis Berlin, vom Nachbarschaftsverein bis zum Theater – erstmals feiern wir am 17. Juni den Tag der offenen Gesellschaft.

Alle Tafeln finden Sie hier im Überblick.

Wer ist schon dabei? Wir stellen sechs Tafeln & Picknicks vor...

 

 

 

Kiel

Tiefgang an Land

Millionen strömen jedes Jahr zur Kieler Woche. Inmitten des großen Rummels schafft der bürgerschaftliche Verein Muddimarkt einen nicht-kommerziellen Freiraum für Musik, Kunst & Austausch. Premiere diesmal: eine Tafelrunde zu demokratischen Werten. 

 

 

Schwerin

Picknick im Plattenbaugebiet

Picknicken! … werden Anwohnerinnen und Anwohner, Heimische und Neu-Schweriner im Plattenbaugebiet. Gastgeber ist der Verein Die Platte lebt, der sich seit vielen Jahren für soziale Projekte einsetzt und zum Beispiel Welcome- und Repair-Cafés veranstaltet.

 

 

Leipzig

Welche Stadt wollen wir sein?

Zusammen essen, trinken, sich unterhalten... In Leipzig trommelt Amanda Kraus die Nachbarschaft in der Südvorstadt zusammen – für eine große Tafel vor der Peterskirche. Aufgetischt wird, was die Gäste mitbringen. Ein Thema: Wünsche für Leipzig.

 

 

Nideggen

Im Garten des Gesprächs

Hinter hohen Hecken erstreckt sich auf 13.000 Quadratmetern der Hospizgarten Hortus Dialogus (Garten des Gesprächs). Am 17. Juni kommen hier Menschen aus allen Kontinenten zusammen, über Glaubens-Zugehörigkeiten hinweg.

 

 

Stuttgart

Spazieren bis zum Nirgendwo

Diese Tafel beginnt mit einem utopischen Stadtspaziergang. Am Wegesrand: künstlerisch präsentierte Ideen für eine offene Gesellschaft. Am Abend lädt das Schauspiel Stuttgart dann zum Picknick und zur “rauschenden Party am Rande des Nirgendwo”.

 

 

Waal

Zusammenhalt in Bayern

Im Zuge der Flucht nach Deutschland beschlossen Engagierte im Allgäu, selbst etwas zu tun. Inzwischen bietet der Helferkreis Waal allen Unterstützung, die sie brauchen – zum Beispiel Fahrdienste für ältere Menschen und Deutschkurse für Geflüchtete. Am Abend wird gemeinsam gefeiert.

 

 

 

Couchsessel war gestern

Nicht nur an diesen Orten laufen bis zum 17. Juni die Vorbereitungen. Dabei sind Theater, Nachbarschaftsvereine, Jugendclubs, ein Gemeinschaftsgarten ... Schon jetzt zeigt sich, wie groß das bürgerschaftliche Engagement im ganzen Land ist, wie viele Menschen lieber die Begegnung suchen, sich um das Zusammenleben kümmern, statt zu Hause auf der Couch zu sitzen. Rausgehen hilft – erst recht in Zeiten wie diesen …

Wer eine öffentliche Tafel besuchen will, findet auf der Karte den Überblick. Ihre eigene Tafel können Sie noch bis zum 17. Juni anmelden! Einen Ort finden & einladen, wen Sie schon kennen oder immer mal kennenlernen wollten – das geht ganz einfach. Gerne helfen wir Ihnen mit Postern, Flyern & Material. Viele Engagierte haben daran mitgearbeitet.

Je mehr Menschen an den Tafeln Platz nehmen, desto größer wird das gemeinsame Zeichen! Zeigen wir, dass die Freundinnen und Freunde einer offenen Gesellschaft in der Mehrheit sind. Nutzen wir unsere Freiheit, um in Aktion zu treten, persönlich, live und in Farbe. Sich begegnen, gemeinsam essen, diskutieren, die Demokratie feiern – wer weiß, vielleicht erfinden Sie und wir gerade eine Tradition und wir machen das jedes Jahr, zum Sommeranfang, open end, genau wie die Demokratie ...