Gemeinsame Sache

Auf die Freundschaft!

Du willst für eine offene Gesellschaft Haltung zeigen und in Aktion treten? Dann tun wir uns zusammen! Werde Teil unseres Freundeskreises. Mach bei Aktionen mit oder starte deine eigene. Fühl dich außerdem herzlich eingeladen, Volunteer zu werden. Aber eins nach dem anderen...

+

Unser Freundeskreis

FünfVierZwei von 5658 Freund*innen
Ahmed
Almshemsh
Eine "Offene Gesellschaft" bedeutet für mich Zusammenarbeit. Solidarität. Live in Frieden. Nicht Rassismus. Liebe. ’Menschlichkeit so wie eine große familie
Erik
Laser
Pia
Noll-Burkard
Freischaffende Textildesignerin aus dem Rheinland
Andreas
Mayer-Brennenstuhl
Artivist, Gründer des noch-nicht-institutes, partizipative (Kunst-)Aktionen
Eine offenen Gesellschaft ist eine Grundbedingung für menschenwürdige Verhältnisse weltweit, sie ermöglicht uns, schöpferische Potentiale einzubringen und braucht diese für ihre Entwicklung. Deshalb engagiere ich mich in meinem Wirkungs-Umfeld dafür!
Marek
Joschko
Unternehmer
Tolle Sache für die ich gerne auch etwas tun will.
Christoph
Rath
Partnerschaft für Demokratie Wiesbaden
Wir können so vieles voneinander lernen! Durch die Differenz werden wir stark. Durch das Anerkennen von Unterschieden, auch durch das Ertragen von Unterschieden entwickeln wir uns weiter und vergewissern uns der offenen Gesellschaft.
Angelina
Haug
Impulsgeberin für die Gruppe "ES pioniert!"
Ich träume von einem guten Leben für alle Lebewesen.
Eva
Dietrich
Ich bin Illustratorin und Gestalterin und wohne in Hamburg.
Encourage
e.V.
Minderjährige und junge volljährige Flüchtlinge in Berlin brauchen unsere Hilfe bei der Integration. Werden Sie Vormund oder Pate!
Hi, ich bin Sophia, Mitglied bei Encourage e.V. und Vormünderin. Denn alleine ankommen nach Flucht und Verfolgung ist nicht ohne. Ob Behördendschungel, Sprachbabylon oder Kulturschock - wir helfen, weil es nötig ist. Weil es für uns alle bereichernd ist.
Heisterkamp
Jens
Redakteur und Verleger
Für unsere offene Gesellschaft ein möglichst breites Bündnis der Mitte zu bilden halte ich für ein Gebot der Stunde, deshalb bin ich gerne dabei!
Farhad
Dilmaghani
Vorstand DeutschPlus e.V.
Vielfalt ist die DNA der offenen Gesellschaft.
Mark
Hübner-Weinhold
"Those who deny freedom to others deserve it not for themselves." (Abraham Lincoln)
Nadine
Haase
Offen sein für alles und jeden !!!
Florinda
Brands
Cornelius
Adebahr
Selbständiger Analyst, Berater und Trainer, der internationale Politik verständlich machen will
Die Offene Gesellschaft gehört zu den größten Errungenschaften unserer Zeit - sie zu verteidigen ist Aufgabe für alle Bürgerinnen und Bürger.
Philipp
Kardinahl
Leidenschaftlicher Freidenker und -heitsaktivist
Susanne
Stock
Moritz
Rathjen
Hoffnungsvoll
Lasst uns anfangen, jeder/jede bei sich und alle zusammen!!!
Christoph
Schlee
Coworking-Gründer, Veränderungsaktivist, Journalist, Filmemacher
Visionen sind lokal umsetzbar. Indem wir offenen Menschen, ökologischen und gemeinwohlorientierten Betrieben Treffpunkte und Sichtbarkeit geben. Selbermachen, Autonomie, regionale Produktion von Lebensmitteln, Möbeln und Kleidern.
Mimi
Böckmann
Miteinander leben macht das Leben reicher.
Dieter
Seidel
Kulturschaffender
Ulrich
von Kirchbach
Bürgermeister Stadt Freiburg
Wir freuen uns sehr, Teil einer wachsenden Bürger_innen-Bewegung zu sein, die für Geflüchtete, für Vielfalt, Offenheit und Toleranz einsteht!
Jennifer
Feldhaus
Ich wähle ein Zitat nach Steve de Shazer: "Solution talk creates solutions – problem talk creates problems."
.... also dann, los!
Christina
Focke
Ralf
Weidner
Theologe
Andere Menschen bereichern unser Leben. Hat es NUR uns selbst im Fokus, bleibt es irrelevant. Menschen, verstehen, auf sie zugehen, ihnen die Hand reichen. Eine offene Gesellschaft hat den Nächsten im Blick und reist Mauern ein, statt neue zu bauen.
Ulrike
Behrens
Kommunikatorin und Mensch
Ich habe Vertrauen in eine offene Gesellschaft, denn Glück empfinden wir erst dann, wenn wir es mit anderen teilen können!
Erhard
Tietel
Erhard Tietel, Dozent am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen.
Ein wenig Frühlingslicht im tristen spätherbstlichen politischen Klima tut gut. Ich bin gerne dabei!
Luca
Bahner
Student + Musikliebhaber
Mehr ist mehr - das gilt auch für Transparenz, Toleranz und Offenheit.
Yvonne und Matthias
Volz
Julia
Unseld
Unternehmerin/ Biobranche
Was kann ich tun um die offene Gesellschaft zu erhalten und auszubauen? Hier erhalte ich einige interessante Anregungen...
Kerstin
Wiehe
Als Kulturmanagerin und Prozessbegleiterin arbeite ich schnittstellenübergreifend für eine offene und demokratische Gesellschaft.
Um ein tolerantes Miteinander zu sichern und dort zu erzeugen, wo Stigmatisierung und Ausgrenzung existieren ist es wichtig mit dem Herzen zu sehen. Achtsam ein Miteinander zu entwickeln ist herausfordernd aber möglich!
Ekaterina
Rehder
gebürtige europäerin mit ost-west-erfahrung
Um die offene Gesellschaft verwirklichen zu können, müssen wir uns auf die zentrale Frage besinnen: Wie können wir die obszöne Ungerechtigkeit der Verteilung beseitigen, sodass die Milliarden den Milliarden zugute kommen und nicht einigen Wenigen?
Valerie Lux
Schult
Politikwissenschaftlerin und Journalistin
Es ist eine Tugend, sachlich begründet auf Argumente zu reagieren, die der eigenen Weltsicht widersprechen.
Stefanie
Curda
Christina
Hecker
Hautärztin in Köln
Ich bin für eine offene Gesellschaft, weil ich die Demokratie in unserem Land für die bestmögliche Art zu leben halte und weil wir zusammen in einer offenen Gesellschaft dafür kämpfen müssen, dass sie bestehen bleibt und sich weiterentwickelt.
Sonja
Alphonso
Ich gehöre zur Initiative SuedKultur und wir sind für ein multikulturelles Miteinander.
Ich lebe meine Werte.
Toleranz, Wertschätzung und Austausch sind für mich der Schlüssel zu einer offenen Gesellschaft.
Andrea
Tromp
Ich wünsche mir auch weiterhin eine Gesellschaft, in der jeder angstfrei leben kann..
Die meist schweigende Mehrheit sollte nicht schweigen; denn Demokratie meint, dass jeder etwas zu sagen hat und auch etwas sagen sollte. Ihr alle seid wichtig!
Alexander
Sorge
»Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren«, Karl Popper
Christina
Riese
Theologin - Historikerin - Projektleiterin
Nichts ist wichtiger als die Freiheit und die Würde jedes Menschen.
Larissa
Clasen
Offenheit und Freiheit sind genauso die Basis unserer Gesellschaft, wie Empathie. Es gilt diese zu entwickeln, zu schützen und zu feiern.
Wiebke
Dreyer
Liebe. Freiheit. Hoffnung. Alle Menschen haben ein Recht darauf. Und es ist Zeit, dieses Recht zu verteidigen.
Christopher
Gebray
Künstler
Auch im Dritten Reich schuf man ein Feindbild. Dies müssen wir alle verhindern
Xenia
Grossman
Journalistin, Europäerin, Weltbürgerin, Mutter, Grossmutter
Solidarität und Zugehörigkeit statt Abgrenzen, Ausgrenzen, Mauern bauen. Wir sind eine Menschheit
Vicki
Marschall
Demokratin, Bürgerin, Mutter, Partnerin, Freundin & hoffnungslose Optimistin
Die Offenen, Engagierten und Demokratiebejahenden sind in der Überzahl. Wir müssen es nur zeigen! Dafür sollten wir noch ein bisschen lauter und streitbarer werden – bunt und vielfältig sind wir bereits.
Gerd
Bergmann
Fachjournalist, Vater, Großvater, Optimist
Was gerade weltweit passiert ist eine Bankrotterklärung unserer Bildungssysteme. Lehrt Kindern die richtigen Werte: Liebe, Toleranz, Rücksichtnahme, Verantwortung, Mut. Wenn nötig Mut zum Widerstand.
Rola
Zimmer
Thomas
Spyra
Gertrud
Maltz-Schwarzfischer
Bürgermeisterin Stadt Regensburg
Ja oder nein zu sagen, etwas gut oder schlecht zu finden und sich auch öffentlich dazu zu bekennen: all das und viel mehr ermöglicht uns die offene Gesellschaft. Stellung beziehen, Wählen gehen, das sind Pflichten, die MitbürgerInnen ernst nehmen sollten.
Stefan
Prof. Dr. Busse
Ich bin Psychologe, Hochschullehrer im Bereich Sozialer Arbeit und Berater für Menschen in einer sich wandelnden Arbeitswelt
Eine Offene Gesellschaft braucht Menschen mit offenem Geist und offenem Herzen, die sowohl die eigene Ratlosigkeit ertragen als auch die Sorglosigkeit und Gemeinheit im Denken und Reden nicht tolerieren.
Friederike
Bornträger
Sozialpsychologin und Situationsdesignerin
Nachdenken, zuhören, reden, tun. Mein Dank für das Glück, in Frieden und Freiheit zu leben.

Auf die Straße gehen, Menschen treffen, mitreden: mach mit bei unseren Projekten wie Die offene Gesellschaft in Bewegung. Oder besuche eine von vielen Aktionen vor Ort, zu denen Demokratie-Bewegte im ganzen Land aufrufen und einladen. Du willst tagesaktuell auf dem Laufenden bleiben? Dann folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Ein Storytelling-Abend im Park? Eine Zukunftsdebatte im Jugendclub? Oder was ganz anderes? Starte jetzt deine Aktion und trage sie auf der Karte der offenen Gesellschaft ein. So erfahren andere davon. So setzen wir zusammen ein Zeichen für eine starke Zivilgesellschaft. Ob du als Einzelperson aktiv wirst, mit deiner Gruppe oder dem Verein: wir unterstützen dich gern mit Tipps und Vernetzung. Einfach schreiben an: freunde@die-offene-gesellschaft.de.

Ohne die Unterstützung von Freiwilligen gäbe es unsere Initiative nicht. Ob sporadisch oder regelmäßig, ob auf dem Dorf oder in der Stadt - jede und jeder kann bei uns mitdenken und anpacken. Du suchst Austausch zu deinem Engagement und neuen Ideen? Dann melde dich und komme ins Netzwerk: volunteers@die-offene-gesellschaft.de.

Kommunen der offenen Gesellschaft

Städte, Gemeinden und Kreise im ganzen Land zeigen Haltung für eine offene Gesellschaft. Hier stellen sich die Kommunen vor. Außerdem findest du einen Überblick über Aktive, die sich vor Ort für die Demokratie einsetzen: von der Bürgerstiftung bis zum Jugendtheater.

    Mitmachen statt nichts machen!

    Stories aus dem Freundeskreis

    Blog

    Nach dem Shitstorm: Wie Solidarität den Hass bezwang

    Philipp Awounou stand mit seiner Freundin Modell für die Werbung einer Krankenkasse – und fand sich inmitten einer rassistischen Hasskampagne wieder. Wenn Awounou heute davon erzählt, dominiert bei ihm überraschenderweise ein gutes Gefühl: Dankbarkeit.
     

    mehr
    Blog

    Old-School-Gemäuer war gestern

    Oft sind Schulen recht geschlossene Anstalten. Am Beethoven-Gymnasium in Berlin ist das anders. Hier mischt sich der Politik-Lehrer Philip Elsen mit seinen Schülerinnen und Schülern in gesellschaftliche Debatten ein. Sie treffen sich mit Geflüchteten, diskutieren öffentlich die Arbeit 4.0 oder drehen ein Video zur Kinderarmut. Ein Gespräch über zeitgemäße Bildung.

    mehr
    Blog

    "Würde ist kein Konjunktiv" - Plakate zum Download

    Als Initiative unterstützen wir den Freundeskreis dabei, für eine offene Gesellschaft Haltung zu zeigen. Ob für die Wohnung, das Büro oder die Riesendemo - hier gibt's unsere Plakate als PDF zum Download.

    mehr