DAFÜR #3: Aufstand der Ideen

Die Welt ist zum Verändern da, nicht zum Ertragen. In der neuesten Ausgabe unseres DAFÜR-Magazins versammeln wir Thesen zum Zeitgeist und stellen Menschen vor, die unsere offene Gesellschaft verteidigen. Hier geht's zum Download.

Seit 2019 sind wir mit vielen tausend Menschen im ganzen Land #InBewegung. Die Mission: Machen wir Schluss mit Ohnmacht und Untergang. Fragen wir radikal konstruktiv nach Verbesserungsideen für unsere offene Gesellschaft.

 

Der Anfang ist gemacht. Ob in Finsterwalde, Bochum oder Schwerin - 30.000 Menschen haben an unserem kollektiven Brainstorming teilgenommen. Sie haben mehr als 1.500 Ideen und Anregungen mit uns geteilt. Und mit unserem neuen Online-Magazin was wäre wenn schaffen wir Raum für konkrete Utopien – von der klimaneutralen Stadt bis zum lebenslangen Lernen.

 

Statt politischer Mutlosigkeit brauchen wir einen Zeitgeist des konstruktiven Gestaltens. Hierfür bietet unser unser neues Dafür-Magazin Inspiration. Es erzählt von denen, die sich von den vielen Drohkulissen der Gegenwart nicht lähmen lassen und zeigt, dass unsere Demokratie auch ganz anders kann.

 

Mit dabei sind u.a.: Cesy Leonard (Zentrum für Politische Schönheit), Jochen Bittner (DIE ZEIT), Sham Jaff (what happened last week), Orry Mittenmayer (Liefern am Limit), Georg Diez (was wäre wenn) und der Fotograf Darius Ramazani.

 

Text: Alexander Wragge

DAS DAFÜR-MAGAZIN ZUM DOWNLOAD

Magazin
Dafür #3-Magazin: Aufstand der Ideen (PDF)
Unser drittes #DAFÜR-Magazin versammelt Thesen zum Zeitgeist und stellt Menschen vor, die unsere offene Gesellschaft verteidigen.
PDF
Dafür #2-Magazin: Auf die Freundschaft! (PDF)
Die zweite Ausgabe unseres DAFÜR-Magazins widmet sich dem Thema Freundschaft – der Freundschaft zur Demokratie und dem Freundeskreis der Offenen Gesellschaft.
Magazin
Dafür #1-Magazin: Dafür ist das neue Dagegen (PDF)
Mit der ersten Ausgabe unseres Printmagazins stellen wir uns vor. Warum brauchen wir in Zeiten wie diesen eine Dafür-Bewegung?

AKTUELLE LESEPROBEN

Menschen

"Die BILD-Zeitung verstehen die Menschen"

Syrienkrieg, Genforschung, Trump – die tägliche Nachrichtenflut ist für viele Menschen kaum noch auszuhalten. Sham Jaff versucht, sie in den Griff zu bekommen. Mit ihrem Newsletter "What happened last week" sortiert sie einmal pro Woche das Weltgeschehen. Jaffs Geheimnis: die Sprache.

mehr
Kommentar

Das ideenlose Land

Eine neue Enge ist zu spüren. Deutschland hat sich schleichend in sich selbst verloren, wirkt zunehmend matt, müde, langweilig. Georg Diez über eine Gesellschaft im „Bitte-nicht-stören"-Modus.

mehr
Kommentar

Entpört Euch!

Verliert Deutschlands Debattenkultur gerade etwas Großes? Der Zeit-Journalist Jochen Bittner kritisiert den neuen Hang zu Erregungs- und Betroffenheitsdebatten. Er meint: Wir haben Besseres zu tun.

mehr
Kommentar

Wer schweigt, stimmt zu

Empören wir uns! Oder lassen wir es sein? Für Cesy Leonard vom Zentrum für Politische Schönheit zeigt sich gerade in der Empörung unsere menschliche Seite. Leonard warnt vor der unempörten und empathielosen Gesellschaft.

mehr
Menschen

„Wir waren kurz davor, kollektiv zu kündigen"

Keine Lust, bei schlechtem Wetter rauszugehen, ein paar Klicks und zack: Jemand liefert dein Lieblingsgericht bis an die Haustür. Aber wie sind eigentlich die Arbeitsbedingungen der Lieferant*innen? Ein Gespräch mit Orry Mittenmayer, Mitbegründer der Initiative "Liefern am Limit".

mehr
Kommentar

Eine neue Vision ist verfügbar

Um ein System vor Angriffen zu schützen, braucht es regelmäßige Updates. Das gilt nicht nur für Computer, sondern besonders für unsere Demokratie. Wir haben konkrete Ideen, wie das funktioniert. Von Philip Husemann.

mehr
Kommentar

Den Konservativen gehört die Zukunft

Um das Bewährte zu bewahren, müssen wir unser Verhalten tiefgreifend ändern. Das klingt für Konservative erst mal paradox. Doch könnten gerade sie es sein, die das Vertraute mit dem Neuen vereinen. Von Ruprecht Polenz. 

mehr