Ideenlabor

Wer Visionen hat, sollte zum Lab gehen! In unserem Ideenlabor fragen wir die größten Expertinnen und Experten: die Bürgerinnen und Bürger.

Wer Visionen hat, sollte zum Lab gehen!

Die offene Gesellschaft ist nie fertig oder perfekt, sondern permanent in Entwicklung. Sie braucht konstruktive Kritik genauso wie neue, kreative und innovative Antworten. Diese entwickeln sich dort, wo wir offen und gemeinsam daran arbeiten. Hierfür schaffen wir mit unsem Ideenlabor (kurz: Lab) einen Freiraum. Unsere offenen Workshops für Bürgerinnen und Bürger finden an den Orten statt, an denen wir mit unserem Projekt "Die offene Gesellschaft in Bewegung" Station machen. Darüber hinaus entwickeln wir mit Interessierten bundesweite Konzepte wie das Bürgerforum.

So funktioniert's

In einem ersten Schritt sammeln wir lokale Ideen und Herausforderungen - im Rahmen unserer mobilen, interaktiven Ausstellung und indem wir Bürgerinnen und Bürger direkt fragen. Dann laden wir alle Interessierten dazu ein, mit Methoden und Werkzeugen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft mögliche Lösungen auszuarbeiten. Das passiert nach unterschliedlichen Methoden im Rahmen von ca. 3-5 stündigen Workshops. Das klingt lang, doch die Teilnahme lohnt sich. Denn: Wir stellen die Ergebnisse den maßgeblichen Entscheidungsträger*innen in der Politik vor und präsentierten sie einer breiteren Öffentlichkeit.

Von der Summer University bis zur Stadt auf Probe

Mehrer hundert Ideen haben wir bereits gesammelt. Ein Beispiel: Schwerin steht vor der Herausforderung, junge Menschen anzuziehen und in der Stadt zu halten. Im Ideenlabor entwickelten Schwerinnen und Schweriner die Vision einer Summer University. Die Idee: Neben dem Schweriner Schloss entsteht in den Sommermonaten ein zentraler Veranstaltungsort, an dem junge Menschen aus aller Welt aktuelle gesellschaftliche Fragen debattieren, zum Beispiel alternative und nachhaltige Lebens- und Wohnformen. Dieses Konzept wurde den Schweriner Bürgermeister vorgestellt und wird nun weiter in der Stadt diskutiert.

 

Manche lokale Ideen haben sich bereits bewährt. Unser Labor trägt sie weiter. Beispiel Görlitz. Hier hat man das Projekt "Stadt auf Probe" gestartet. Die Idee: Interessierte können das Wohnen und Arbeiten in Görlitz vier Wochen lang testen, wenn sie noch nicht genau wissen, ob sie hierher ziehen wollen. Seit dem Start Anfang 2019 stößt das Projekt auf positive Resonanz.

Alle Stationen des Ideenlabors im Überblick

Du hast Lust, mit anderen Zukunftsideen für deinen Ort zu entwickeln? Hier findest du die Orte, an denen 2019 ein lokales Ideenlabor stattfindet. Wir freuen uns über deine Teilnahme, Vorwissen wird nicht benötigt.

Das Projekt Bürgerforum: Hier fehlt was!

Dem Berliner Regierungsviertel fehlt bis heute sein Herzstück: das Bürgerforum. Wir fordern, diesen Raum gelebter Demokratie endlich zu schaffen. Zusammen mit dem Architekten Tobias Wallisser haben wir einen Entwurf gemacht. Werden Sie jetzt aktiv, bevor eine neue Straße die Idee zunichte macht.

Max Bohm
Max Bohm
Projektleiter Ideenlabor

Kritik ist der Treibstoff der offenen Gesellschaft.