Tag der offenen Gesellschaft

In bewegten Zeiten ist das ein riesengroßer Schritt ins Freie. Am jährlichen Tag der offenen Gesellschaft feiern Menschen im ganzen Land mit Picknicks und Tischen die Demokratie. Zehntausende waren schon dabei.

Treffen, Essen, was bewegen

"Sie machen sich international lächerlich", schrieb uns jemand, als wir 2017 erstmals den Tag der offenen Gesellschaft ausriefen. Tatsächlich wussten wir zu diesem Zeitpunkt nicht, ob die Idee auch nur ansatzweise funktioniert. Inzwischen ist daraus gelebte Utopie geworden. Zehntausende haben den Tag bereits gefeiert. Im Westen, Osten, Süden, Norden. Im kleinsten Dorf genauso wie in der Großstadt.

Freiburg

Berlin

Helsinki

Albersloh

Erlangen

München

Kägsdorf

Hamburg

Brüssel

Herborn

Berlin

Kaiserslautern

Düsseldorf

Köln

Petershagen

Kamenz

Friedrichshafen

Gifhorn

Halle

Calw

Augsburg

Staufenberg

Die einen diskutieren, was sie gesellschaftlich bewegt. Die anderen nutzen die Chance, mit Fremden ins Gespräch zu kommen. Zusammen setzen alle Runden vor Ort ein Zeichen #dafür: für Offenheit, Vielfalt, Gastfreundschaft und Freiheit.

2020: Der Tag wird erwachsen

In den letzten drei Jahren hat der Tag der offenen Gesellschaft Tausende Menschen im ganzen Land zusammengebracht. 2020 drückt sich Solidarität ausgerechnet dadurch aus, dass wir uns alle – zumindest physisch – voneinander distanzieren.

 

Da unklar ist, wie sich die nächsten Wochen und Monate entwickeln, wollen auch wir vernünftig sein und dieses Jahr darauf verzichten, zum Tag der offenen Gesellschaft – wie wir ihn kennen – aufzurufen. 

 

Seit den ersten Stunden der Initiative begeistern die vielen kreativen Ideen aus dem Freundeskreis, Haltung zu zeigen und die Zukunft des Miteinander gemeinsam zu gestalten. 2020 fordert von uns, neue und noch ungewöhnlichere Wege zu gehen. Es gibt viel zu tun, verlieren wir bei all den derzeit geschlossenen Türen die offene Gesellschaft nicht aus den Augen. 

 

Und sollte sich die Welt am 20. Juni wieder in gewohnteren Bahnen weiterdrehen, dann spricht natürlich nichts dagegen, dass  jede*r den Tag der offenen Gesellschaft selbst in die Hand nimmt und wir ihn spontan feiern! 

Wofür gehst du auf die Straße?

Zahlreiche Gruppen, Vereine und Engagierte haben jedes Jahr mit uns aufgerufen, den großen Tag zu feiern von Start with a friend bis zur Diakonie Deutschland, von Katja Riemann bis Luisa Neubauer. Hier unser jüngstes Aufruf-Video mit Raul Krauthausen, Kübra Gümüşay, den Oma's gegen Rechts und der Band KLAN ...

Blog

Tag der offenen Gesellschaft 2019

Das war unglaublich: An mehr als 700 Orten im ganzen Land (und darüber hinaus) haben zehntausende Menschen den dritten Tag der offenen Gesellschaft gefeiert!

mehr

ZU DEN WAFFELN!