Reeperbahn Festival

40.000 Besucher*innen, 600 Konzerte, 900 Programmpunkte. Und mittendrin: Die offene Gesellschaft in Bewegung! 

Vom 18. bis 21. September finden sich zum 14. Mal Vertreter*innen der Musikbranche, Künstler*innen und Besucher*innen in Hamburg auf der Reeperbahn zusammen, um gemeinsam über die Musikindustrie zu diskutieren, auf den zahlreichen Konzerten zu feiern oder auch um sich mit gesellschaftlichen Themen künstlerisch und inhaltlich auseinander zu setzen.

 

Mit unserer Ausstellung im Gepäck machen auch wir uns auf die Reise nach Hamburg um eure Ideen zu sammeln, euch durch unsere Ausstellung zu führen und mit euch zu diskutieren.

 

Mehr Infos zum Festival gibt es hier.

Programm

Lab

(20.09., Uhrzeit tbd.)

Um eure in der Ausstellung eingebrachte Ideen weiterzuentwickeln und für eine Umsetzung vorzubereiten bieten wir einen einstündigen Workshop an. Dabei schaffen wir mit unserem Ideenlabor (kurz: Lab) einen Freiraum für Konzepte zur Umsetzung konkreter Ideen. Unser offener Workshop für Bürgerinnen und Bürger findet sonst an den Orten statt, an denen wir mit unserem Projekt "Die offene Gesellschaft in Bewegung" Station machen. In Hamburg holen wir das Lab erstmals auf ein Festival.

Kernspielzeit der Ausstellung

12:00 Uhr - 21:00 Uhr

 

Paneldiskussion „Wieviel Heimat braucht die Offene Gesellschaft?"

Heimat - ein abstrakter Begriff, manchmal positiv, manchmal negativ konnotiert. Woher kommen die verschiedenen Auffassungen, braucht es eine Definition(skorrektur)?

Zusammen mit den Panelists wollen wir uns dem Begriff nähern und erfahren, wie verschieden dieses Wort aufgefasst, interpretiert und verstanden wird. Welche Sehnsucht nach Heimat haben Geflüchtete? Was besingt ein/e HeimatdichterIn? Was tut ein Heimatministerium? Eine offene Diskussion um einen umkämpften, ambivalenten und allgegenwärtigen Begriff.

Paneldiskussion mit: Jacob Bilabel, tbd, tbd

 

Storytelling: Europa! – Eine grenzenlose Geschichte!?

Europajahr 2019! Grund genug sich über den Kontinent und den Staatenbund zu unterhalten. Was sind eure Erfahrungen als EuropäerInnen, was sind eure Geschichten?

In einem lockeren Format sammeln wir verschieden gelagerte Geschichten aus und von Europa. Ob Komödie, Liebes- oder Horrorgeschichte, wir haben ein offenes Ohr für eure grenzenlosen Geschichten in einem (fast) grenzenlosen Europa.